Dienstag, 14. Juni 2011

Tag 4; 14.6.2011 Skjak bis Bryggja und Westkap

Heute Morgen bedeckter Himmel, also Frühstücken wir erst einmal in aller Ruhe und beladen dann die Motorräder.  Das heutige Ziel ist ein Campingplatz in der Nähe von Bryggja. Sind nur ca. 200 km also haben wir viel Zeit. Als wir starten fängt es leicht an zu tröpfeln. Ist aber noch nicht dramatisch. Die Fahrt über 15 ist wenig abwechslungsreich. Wir machen den einen oder anderen Fotostopp und besichtigen auch noch das Jostadalbeen Nationalpark Informationszentrum, damit überbrücken wir auch einen kräftigen Regenschauer.  Zwischenzeitlich geht es wieder mal rauf und auch wieder runter.  Am Campingplatz angekommen, ist die Rezeption nicht besetzt, nur eine Telefonnummer.  Da uns der Platz auch nicht 100% überzeugt, fahren wir erst einmal weiter. Die nächsten Hütten die wir finden, sind noch viel weniger überzeugend, so dass wir nach 1,5 Stunden wieder zu dem Campingplatz in Bryggja zurückkehren, die dort angebrachte Nummer wählen und nach nur 5 Minuten ist die Rezeption besetzt und eine Hütte gemietet. Nach unserem üblichen Cappuccino starten wird dann, nur mit einem Motorrad, den Ausflug zum Westkap. Die 55 Km lange Strecke dorthin ist ziemlich abenteuerlich, enge Straßen, Schläglöcher, Schafe und Pferde.  Am Westkap angekommen, passiert das,  wovor die Reiseführer warnen. Es ist nur eine einzige Nebel- und Wolkensuppe, so dass wir fast nicht einmal das dortige Kaffee finden, geschätzte Sichtweite 10 -15 Meter.  Zum Glück hat das Wetter ein Einsehen und der Nebel bzw. die Wolken reißen kurzzeitig auf, so dass wir einige Minuten einen schönen Blick von den Klippen auf das Meer haben. Ist nur von kurzer Dauer, reicht aber für einige Fotos.  Danach geht es wieder auf den gleichen Weg zurück zur Hütte. Immerhin haben wir es nun geschafft, das Norkap, das Südkap und das Westkap in Norwegen besucht zu haben.
video
video

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen